Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web271/html/entertainment/wp-settings.php on line 520

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web271/html/entertainment/wp-settings.php on line 535

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web271/html/entertainment/wp-settings.php on line 542

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web271/html/entertainment/wp-settings.php on line 578

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /var/www/web271/html/entertainment/wp-settings.php on line 18
Entertainment » 2008 » April

Nussknacker aus dem Erzgebirge

Der Nussknacker ist wohl das bekannteste Stück der Palette an Volkskunst aus dem sächsischen Erzgebirge. Traditionell in aufwändiger Handarbeit erstellt sind Nussknacker aus dem Erzgebirge beliebte und begehrte Objekte für Sammler. Und das auf der ganzen Welt, besonders aber vor allem in den USA. Nicht nur die enorme weltweite Nachfrage nach Nussknackern, sondern vor allem die Wertsteigerung, die besonders hochwertige oder originelle Exemplare alle Jahre wieder erfahren, veranlassen verschiedene Hersteller zu Nachahmungen und Nachbauten. Seit 1976 – also seit dem Tod von Mao Tse-tung – gilt vor allem China als Billiglohnland. Und da die Fertigung von Nussknackern einen hohen Grad an Handarbeit voraussetzt, ließen vor allem amerikanische Handelsfirmen in China Nussknacker fertigen. Die ersten Versuche Ende der siebziger Jahre, chinesische Export-Nussknackern auszuliefern, liefen mächtig schief: die Nussknacker kamen völlig unbrauchbar in Europa und den USA an: das nicht vollständig durchgetrocknete Holz fing auf dem langen Transportweg an zu schimmeln. Nachdem dieses Problem gelöst war, fielen die chinesischen Nussknacker jedoch erst mal beim Verbraucher durch wegen schlechter Qualität und mangelhafter Ausführung.

Es war nicht einfach, diese neue Exportware zu etablieren, denn Chinesen haben keinen Bezug zum Original Nussknacker und zum Weihnachtsfest. In China gelten solche Kunsthandwerklichen Stücke eher als Grabbeigaben, dadurch waren die ersten chinesischen Nussknacker oft befremdlich im Design: gedanklich stand hier zunächst eher die Terrakotta-Armee von Xian Pate, seltsame Proportionen und Bemalungen taten ihr Übriges. Es dauerte lange, bis die Modelle richtig überarbeitet waren, dann jedoch gelang es, immer größere Mengen abzusetzen – vor allem in Kaufhausketten. Aber wirkliche Liebhaber haben chinesische Nussknacker stets abgelehnt: weder in Qualität noch in die Ausfertigung hat der chinesische Nussknacker gegenüber dem Original aus dem Erzgebirge überzeugt. Erkennungsmerkmale von chinesischen Nussknackern sind oft eine noch immer mindere Qualität, sowohl handwerklich als auch in Bezug auf Dekorationen: meist bestehen Kopfhaar und Bart aus unförmig langem Kunsthaar und gleichen Zuckerwatte.

Kreative Bilderrahmen

Es gibt wohl kaum einen Haushalt, in dem es keine Bilderrahmen gibt. Entweder sind sie schlicht, um nicht vom eigentlichen Inhalt abzulenken oder sie sind, zum Beispiel bei alten Ölgemälden, ziemlich monströs, sie können bunt und poppig sein oder Ton in Ton mit dem Bild selbst. Bilderrahmen werden genommen, um Fotografien und Kunstwerke zu rahmen. Man kann sie fertig in Kaufhäusern oder Galerien kaufen oder in speziellen Galerien auch eigens anfertigen lassen. Es kommt darauf an, wie viel Geld man bereit ist, auszugeben und natürlich auf den persönlichen Geschmack. Bilderrahmen kann man aber auch aus den unterschiedlichsten Materialien selbst herstellen. Und das macht nicht nur Kindern Spaß. Eine Möglichkeit wäre, einen schlichten hellen Bilderrahmen aus Holz zu kaufen und anschließend zu bemalen, zu bekleben oder mit Dekorteilen zu verzieren. Es kann auch eine Mischung aus allem sein.

Da ein Bilderrahmen nicht unbedingt ein Glas als Abdeckung braucht, kann man, wenn man es rustikal mag, auch einfach aus 4 passenden Zweigen einen Rahmen binden. Auf diese Art lassen sich viele Materialien „zweckentfremden“, die eigentlich für etwas ganz anderes gedacht waren. Hat man zum Beispiel ein Bild auf einem Keilrahmen selbst gemalt, könnte man als Rahmen kleine Mosaikfliesen, die es in jedem Baumarkt gibt, rings herum kleben. Und in Bastelgeschäften bekommt man so genannte MDF – Dekore. Das sind unterschiedlichste Holzteile in verschiedenen Größen, die sich selbst auch wiederum noch bemalen oder bekleben lassen und anschließend als Rahmen aufgeklebt werden können. Ein Bilderrahmen kann auch mit Stoffen bezogen werden. Ganz edel wirkt ein Rahmen, wenn er mit Blattgold oder, etwas günstiger, mit Prägefolie gestaltet wird. Prägefolie gibt es in verschiedenen Metalltönen. Für Kinder eigenen sich Materialien aus dem Haushalt, wie zum Beispiel ungekochte Nudeln, Kaffeebohnen oder Gewürze. Ein schöner Bilderrahmen kann auch günstig sein, wenn man selbst genug Phantasie und eine etwas kreative Ader hat.

Niederländische Gedenkmünzen

Anlässlich der Hochzeit des niederländischen Kronprinzen Wilhelm Alexander mit Máxima Zorreguieta Cerruti wurden am 4. Februar 2002, also gut zwei Monate nach der Euro-Einführung , die ersten niederländischen Gedenkmünzen ausgegeben. Zu dem einzigen Thema im Jahr 2002 wurde eine 10 Euro Gold- und Silbermünze geprägt. Im Jahr 2003 wurde mit einer 5 Euro Silbermünze und einer 10 Euro Goldmünze der 150. Geburtstag von Vincent van Gogh gewürdigt. Anlässe für niederländische Gedenkmünzen-Ausgaben im Jahr 2004 waren die Geburt von Prinzessin Catharina Amalia, das 50-jährige Jubiläum des Statuts der Niederlande und die Präsidentschaft der Niederlande im Europäischen Rat vom Juli bis Dezember 2004 beziehungsweise der Erweiterung der Europäischen Union.

Die Gedenkmünzen zum letztgenannten Thema gehören übrigens zur Europastern-Serie, die im Jahr 2004 europaweit startete und seitdem eine große Popularität erreicht hat. Im Rahmen dieser Serie wurden im Jahr 2005 auch die Gedenkmünzen zum 60. Jahrestag des Endes des zweiten Weltkrieges ausgegeben. Weiteres Münzen-Thema in diesem Jahr war der 25. Jahrestag der Thronbesteigung von Königin Beatrix. Im Jahr 2006 hat man sich in den Niederlanden für drei verschiedene Gedenkmünzen-Themen entschieden, die wie folgt lauten: 400. Jahrestag der Entdeckung von Australien (zu selbem Thema gab Australien im Gegenzug auch eine Gedenkmünze aus), 400. Geburtstag von Rembrandt und 200-jähriges Jubiläum der niederländischen Finanzverwaltung.

Matjes für die Mächtigen

Heiligendamm ist der Nabel der Welt - und zwar dann, wenn die Staatschefs der G 8 Staaten dort zum Gipfel zusammentreffen. Am Tagungsort herrscht seit Monaten helle Aufregung, es wird geplant, gewienert, gewuselt. Was essen die Mächtigen der Welt? Matjes oder lieber Bückling, Scholle, Schillerlocke oder Spreewaldgurken? Wollen sie lieber harte oder weiche Matratzen? Wie viele Polizeisperren wird es geben beim täglichen Gang zur Arbeit? Wo kampieren die Demonstranten? Wer liefert die Würstchen? Das sind die Fragen, die die Welt bewegen - zumindest in Heiligendamm. Rita Knobel-UlrichLinktext und die TV Produktionsfirma Hanse TV GmbH Linktextschauen hinter die Kulissen bei den Vorbereitungen auf den G 8 Gipfel und trifft Köche, Zimmermädchen, Kellner, Anwohner und Gipfelgegner, die das G 8 Treffen aus nächster Nähe erleben.

In gut abgeschirmter und hervorragend bewachter Idylle soll den Staatchefs Luxus vom Feinsten geboten werden. Früher dämmerte Heiligendamm vor sich hin als abgeblätterter Kurort, in dem sich SED Genossen erholten und verdiente Arbeiter des Volkes im Mehrbettzimmer ihre Staublunge kurierten. Heute ist Heiligendamm ein Luxushotel, das dem “strukturschwachen” Standort in Mecklenburg Vorpommern Glanz und mondänen Aufschwung bescheren soll - die ganze Welt soll Heiligendamm in den nächsten Tagen kennenlernen. Was passiert hinter den Kulissen, wer komponiert die Menüs, schüttelt die Kissen auf? Isst Blair lieber Ente oder Sauerbraten, was will Frau Merkel? Wie gehen die Anwohner mit dem neuerrichteten Gipfelzaun um, was denken sie über Kampftaucher an der Strandpromenade, wo darf man noch seinen Hund Gassi führen? Während Vorabdelegationen aus Rom, Toronto und Tokio das Hotel inspizieren, verhandeln Gipfelgegner mit Würstchen- und Wanderklolieferanten. Ein vergnüglicher Streifzug um den Nabel der Welt. Der Film läuft am Mittwoch dem 30.05.2007 um 21:45 in der ARD.

Fototassen mit Sublimationstechnik

Fotoentwicklung und Bilderrahmen waren gestern – heute verschenkt man außergewöhnliche Fotogeschenke, wie beispielsweise bedruckte T-Shirts, Mousepads, Grußkarten oder den Klassiker: eine Fototasse. Fototassen sind schon seit sehr vielen Jahren eines der beliebtesten Fotogeschenke und sicherlich kennt man diesen gummiartigen Aufdruck, der durch das regelmäßige Waschen in der Spülmaschine immer mehr ab geht. Aufgrund einer neuen Technik, dem Sublimationsverfahren, gehören diese Alterungsprozesse ebenso der Vergangenheit an wie Fotoentwicklung und Bilderrahmen.

Bei einer Sublimation geht es vom gasförmigen Aggregatzustand direkt in einen festen über, ohne das der normalerweise dazwischenliegende flüssige Zustand angenommen wird. Spürbar ist dies ganz deutlich auf der Oberfläche des zu bedruckenden Gegenstandes. So wird selbst bei einem Druck auf Textil das Textil nicht verändert und man spürt absolut keinen Farbaufdruck. Dieses steife und gummiartige Abbild ist weder zu sehen noch zu spüren. Ebenso ist es bei dem Druck auf einer Fototasse. Die Technik die dahinter steht ist recht einfach, weshalb Produkte, die mit diesem Verfahren „verschönert“ wurden, nicht viel teuer sind als beim herkömmlichen Verfahren. Hierzu wird lediglich ein Tintenstrahldrucker benötigt, der allerdings mit einer Sublimationstinte bestückt ist. Diese Tinte wird auf ein Trägerpapier gedruckt und mittels einer Thermotransferpresse auf den Gegenstand übertragen. So können mit einem einzigen Drucksystem die unterschiedlichsten Materialien in Photoqualität bedruckt werden. Bei diesem Verfahren dringen die Farbpigmente, die mit der Polyesterbeschichtung der Materialien reagieren, in das Gewebe ein und der Druck strahlt einwandfrei. So sind Fototassen immer wieder ein tollen Geschenk für Mama, Papa, Oma und Opa und nicht zu vergessen der Liebsten oder dem Liebsten.

Neue Geschenkideen bei BRES

Originelle und ausgefallene Geschenkideen aus dem Bereich der personalisierten Geschenke brachte BRES bereits 1999 in die Presse. BRES versteht sich als Designer und Entwerfer von ausgefallenen Geschenken für Hochzeit, Geburtstag, Weihnachten oder einfach nur so. Mittlerweile haben die meisten Ideen Kultstatus erreicht und BRES bietet neben den Grundstücken auf dem Mond und dem Taufen eines Sterns seit einiger Zeit auch Schmuck aus Meteoriten (Sternschnuppen) an, sowie zahlreiche Titel wie den Laird of Scotland, den irischen Lord und gar die Möglichkeit einen Ehrendoktor Titel zu bekommen hat man für die Besucher geschaffen. Die Highlights 2007 sind die Patenschaft für ein Honigbienenvolk in Bayern inklusive Präsentkorb und Besuchsmöglichkeiten, sowie die Kaffeeplantage in Uganda/Afrika, von welcher 30% des Ertrages jährlich ausgezahlt werden. Neben selbstentwickelten romantischen Geschenkideen wie der Lovebox mit Liebeslosen hat BRES auch eine Auswahl Angebote Dritter, wie den „Schlüssel zu meinem Herzen“, welcher sich zum Haustürschlüssel umfeilen läßt und graviert werden kann. Einen großen Schwerpunkt setzt BRES seit 2007 auch auf den Glaskunst Markt. So stellt BRES edle Glasflaschen her welche als Deutschlands einziger Anbieter in einem speziellen Verfahren farbig nach Kundenwunsch graviert werden können. Insgesamt rundet BRES sein Angebot ab mit seiner weltweiten Einzigartigkeit und einem erfahrenen Logistik- und Serviceteam. Etwa 50.000 zufriedene Kunden garantieren für eine einzigartige Geschenkidee, die Sie sonst nirgendwo finden. Geschenkideen von BRES Autor : Daniel Waldmann, pro content media inc. Email: desktop@pro-content-media.com

Kurze Ostergedichte

Das wohl bekannteste Gedicht zu Ostern ist der Osterspaziergang von Johann Wolfgang Goethe. „Vom Eise befreit sind Strom und Bäche….“ – wer hat das nicht in der Schule einmal lernen müssen. Da wird eigentlich eine Ostertradition beschrieben, die leider viel zu oft ins Hintertreffen gerät. Aber für die Kinder ist dieses Gedicht auf jeden Fall zu lang. Sie sollten lieber auf kurze Ostergedichte zurückgreifen, die man innerhalb von ein paar Minuten lernen kann und mit denen man Oma und Opa genauso beeindrucken kann.

Hier ein kleines Beispiel:

Lieber fleiß’ger Osterhas’,

jetzt sind bestimmt die Pfötchen nass,

es hat geregnet letzte Nacht

und doch hast du mir Freud’ gebracht.

Jetzt pack dich bitte schnell ins Bett,

würd’st du jetzt krank – das wär’ nicht nett.

Kurze Ostergedichte kann man auch selbst schreiben. Da muss nicht immer die Grammatik 100-prozentig stimmen. Sie müssen ganz einfach Spaß machen und niedlich klingen.

Hallo Petrus, mach mir Freud’,

lass die Sonne scheinen heut.

Möcht’ Ostereier im Freien suchen

und deshalb schönes Wetter buchen.

Dafür muss man kein Dichter und Denker sein, ums solchen Reime selber hinzubekommen. Denken Sie sich einfach eine Zeile aus, schreiben Sie auf und suchen dann nach Wörtern, die sich darauf reimen. Sie werden staunen, wie schnell daraus kurze Ostergedichte entstehen.

Geschenkideen zum Muttertag finden

In der heutigen Zeit ist es in der Regel recht schwer ausgefallene Geschenkideen zu entwickeln. Zum Geburtstag der Mutter landet man unter Umständen immer wieder beim obligatorischen Blumenstrauß, oder aber bei den Pralinen. Nicht anders sieht es auch am Muttertag aus. Einige Geschenkideen für den Muttertag zu finden, ist in der Regel keine leichte Aufgabe. Vielen landen dabei wirklich immer wieder beim Klassiker unter den Geschenkideen für den Muttertag (was im Grunde genommen keine Geschenkidee ist), dem Blumenstrauß. Jahr für Jahr überlegen dabei viele, dass es doch auch noch etwas anderes geben muss, als den Blumenstrauß, der – jedenfalls in Deutschland – aber immer noch das Muttertagsgeschenk schlechthin ist. Wenn man sich im Bezug auf das Muttertagsgeschenk jedoch ein bisschen Zeit nimmt, sich Gedanken darum macht, was man denn seiner Mutter kaufen könnte, wird man dahinter kommen, dass sich der Handel auch sehr viel tolle Dinge einfallen lässt im Bezug auf den Muttertag. Zu den Geschenkideen Muttertag, die im Handel so angeboten werden, zählen in dieser Hinsicht zum Beispiel Präsentkörbe, oder aber bereits wunderschön vorgefertigte Arrangements mit Düften und Ölen, Badeaccessoires und Beautyartikeln. Mehr oder weniger auch ein Klassiker unter den Geschenkideen für den Muttertag ist dann auch wieder der Geschenkgutschein.

Die verschiedenen Gedenkmünzen der Bundesrepublik Deutschland

Natürlich kennen wir alle Gedenkmünzen. Nicht zuletzt finden wir immer wieder neue Münzen dieser Art, die uns in verschiedenen Werbesendungen angeboten werden, um uns an eine bestimmte bedeutende Person oder an ein bestimmtes wichtiges Ereignis zu erinnern. Meist sind die Personen oder Ereignisse, die sich auf einer derartigen Münze befinden aus dem internationalen Umfeld. Doch auch in Deutschland finden sich zahlreiche verschiedene Gedenkmünzen. Da der Bund in Deutschland Inhaber des Münzregals ist, ist er auch dafür zuständig, die Prägeanstalten der Länder zur Herstellung der Münzen zu beauftragen. Üblicherweise sollten diese Münzen auf der Motivseite eine Illustration zeigen, die im Zusammenhang mit dem jeweiligen Ausgabezweck steht. Die übliche Form der heutigen Münzen zeigt auf der Wertseite den Bundesadler in einer dem Motiv angepassten Darstellungsform. Aufsicht über die geprägten Münzen und die darauf enthaltenen Motive hat das Bundesministerium der Finanzen. Während die Gedenkmünzen bis Ende des Jahres 2001 in der Währungsbezeichnung „Deutsche Mark“ (kurz DM) geprägt wurden, sind die heutigen Gedenkmünzen an die seit 2001 geltende Währung des Euros angepasst. So fanden sich bis Ende 2001 diverse Gedenkmünzen, deren Motive auf Münzen mit den Nennwerten von 5 und 10 DM geprägt wurden. Auch eine ganz spezielle Münze, die „Goldmark“ wurde im Jahr 2001 ausgegeben.

Hierbei handelte es sich um eine Goldmünze. Heutzutage finden sich bereits auch diverse Euro-Gedenkmünzen, wobei viele dieser Gedenkmünzen nicht im gesamten Währungsgebiet Gültigkeit haben. Diese haben dann meist ausschließlich im Land der Ausgabe Gültigkeit. Einzige bisherige Ausnahme sind die 2-Euro-Gedenkmünzen. Diese gehören zu den Zahlungsmitteln in allen Ländern der Eurozone. Auch bei den verwendeten Materialien zur Prägung der Gedenkmünzen sind die 2-Euro-Gedenkmünzen eine Ausnahme. Alle anderen bisherigen Gedenkmünzen bestanden aus Magnimat, unterschiedlichen Legierungen von Silber oder aus Gold der höchsten Reinheitsstufe.

Auf dem Trödelmarkt – von Händlern und Handelnden

Geht man an einem sonnigen Sonntagnachmittag über einen Trödelmarkt, gibt es viele interessante Waren zu entdecken. Jede dieser Waren hat seine eigene Geschichte, die nicht immer auf den ersten Blick zu erkennen sind. Die Händler erzählen die skurrilsten Anekdoten über eine Ware, wobei nicht jede davon stimmen muss – schließlich will der Händler seine Ware verkaufen. Man hört von alten Bilderrahmen, die die Oma von ihrer Uroma geschenkt bekam oder altem Geschirr aus dem letzten Jahrhundert. Jeder Händler weiß, dass es auf die Art des Verkaufens ankommt – die richtige Ausschmückung und Darbietung der Ware sind entscheidend.

Der Händler sollte bereits in den Tagen vor dem Trödelmarkt die benötigten Sachen und die zu verkaufenden Sachen bereit legen. Dabei ist an einiges zu denken – Wechselgeld, einen Tapeziertisch, Tüten, Regenmantel, Sonnenmilch und das Geld für die Standmiete, die von Stadt zu Stadt unterschiedlich ausfällt. Der Käufer hingegen sollte ein volles Portemonnaie und ein großes Auto für den Transport der gekauften Waren mitnehmen. Ist die Wohnung ausgiebig nach möglichen Flohmarkt und Trödelmarktsachen durchsucht, steht der Dachboden auf dem Plan. Diese Suche erweist sich als eine Reise in unser Inneres, denn bei vielen Gegenständen wundert man sich, dass sie überhaupt noch existieren oder was der Sinn des Erwerbs gewesen sein könnte. Aber man findet ebenso Dinge, die ans Herz gewachsen sind und auf keinen Fall auf dem Stapel der Trödelmarktsachen landen werden. Eine der Faszinationen Trödelmarkt ist der Fakt, dass Menschen Dinge verkaufen wollen, weil sie nicht mehr gebraucht werden, andere Menschen diese Dinge jedoch benötigen.

24 queries. 7.509 seconds. Impressum